previous arrow
next arrow
Slider

ARE YOU THERE. .تو اونجایی (Tehran/ Frankfurt)

Landungsbrücken Frankfurt

2017/2018

Im Herbst 2015 flieht S. von Teheran nach Frankfurt auf der Suche nach einem neuen Leben. Zur gleichen Zeit reist L. für eine Theaterproduktion von Frankfurt nach Teheran auf der Suche nach einem verlornen Freund und sich selbst.

Während S. auf seinem Weg nach Deutschland bemüht ist möglichst wenig Spuren zu hinterlassen, stößt L. auf Spuren von Geschichten die nicht mehr erzählt werden.

Über Telegram und Skype erhalten beide immer wieder die gleichen Nachrichten: „Wo bist du? Bist du schon angekommen? Bist du da?

Zwei Reisen in unterschiedliche Richtungen. Zwischen Projektion und Realität. Eine Reise die Grenzen übertritt, entlang der Trassen unserer Zeit. Der Versuch einer Rekonstruktion.

Beide dokumentieren ihre Reise nur mit Audioaufnahmen. Denn Bilder sind gefährlich. Aber Zuhören ist erlaubt. #ListeningisnotaCrime.

Eine Produktions von:

ARE YOU THERE erzählt die abstrusen Geschichten einer subventionierten Künstlerreise und einer Flucht. Es sind zwei Reisen auf exakt der selben Route, aber in entgegengesetzter Richtung. Und obwohl sie sich örtlich stellenweise überschneiden, bewegen sie sich doch in verschiedenen Räumen.

Die Performer Malte Scholz sammelt die Dokumente der beiden Reisenden. Er legt sie nebeneinander hin: es sind reale Sounds, die Eleonora in Teheran aufgenommen hat, Handyvideos und Sprachnachrichten, die Saaed während seiner Flucht getätigt hat. Malte hört und schaut sie sich gemeinsam mit den Zuschauer*innen an und versucht daraus einen kohärenten Raum zu schaffen. Ein Versuch, der ihm immer wieder misslingt.

Künstlerische Leitung: Eleonora Herder

Dramaturgie: Tim Schuster

Performer: Lela Herder, Saaed Sedaghat & Malte Scholz

Sounddesign: Jan Mech

Bühnenbild: Anna Sukhova

Recherche und Beratung: Shahrzad Osterer

Originalmusik: Martin Shamoonpour

Original Foto- und Videodokumente: Michael Bloos

„Eine intrikate und vielschichtige kleine Inszenierung … Are You There gibt denen, die ihr Land nicht mehr ertragen, in einer atmosphärisch dichten Inszenierung eine Stimme.“ Sylvia Staude, „Wer spielt verliert“

Frankfurter Rundschau, 18.03.2017

„Reales Geschehen und fiktionale Ergänzungen durchdringen einander, im ständigen Wechsel zwischen gesprochenen Passagen, eingeblendeten Landkarten und Videos entsteht bei aller Fragwürdigkeit dann eben doch das sehr glaubhafte und intensiv spürbare Dokument einer Flucht.“ Matthias Bischoff, „Durch den langen Tunnel der Balkan Route“

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.03.2017 

“Beeindruckend die tolle technische Umsetzung der alltäglich-bizarren, doppelbödigen Geschichte …. Großes Lob für Jan Mechs Sounddesign aus Straßen-, Fahrten- und Basarszenen.” Marcus Hladek, „Bizarre Flucht aus Teheran“

Frankfurter Neue Presse, 24.03.2017 

“Die Frage, ob der „als Flüchtling fremdgelabelte“ Iraner in der allgemeneinen Wahrnehmnung irgendwann wieder der Mensch Saeed werde oder ob er die Grenze, die er überwinden musste immer mit sich trage wolle die Performance aushandeln.” Marie-Sophie Adeoso, „Erzählte Fluchtrealität“

Frankfurter Rundschau, 15.03.2017

“Bist du da? Are you there? Ist die begleitende und leitende Frage an die Reisenden, die immer wieder durch die digitalen Kommunikationsmedien scheppert.” La Balzer, „Are you there“

Journal Frankfurt, Nr. 7 März 2017

Premiere:

16th of march 2017 at Landungsbrücken, in Frankfurt am Main.

Shows:

17.03.2017 and 18.03.2017 at Landungsbrücken, in Frankfurt am Main

21.06.2018, 22.06. and 23.06.2018 at Landungsbrücken, in Frankfurt am Main

Upcoming:

July 2019, Sommerwerft- Theaterfestival am Fluss, Frankfurt am Main